Ich bin Claudio Schwarz und ich bin Frontend Entwickler aus Zürich. Seit 2005 setze ich in meiner Freizeit WordPress Themes um und habe 2011 unihockey-fotos.ch gegründet.

Titelbild: Auf dem Gornergrat, Claudio Schwarz
Claudio Schwarz
3 Minuten, 6 Sekunden Lesezeit

Jahresrückblick 2015

Schon Anfang Dezember kann man sich die ersten Jahresrückblicke im Fernsehen ansehen. Zeit selbst auf das Jahr (und etwas davor) zurück zu blicken.


Arbeit

Den Beginn mache ich allerdings noch etwas vor dem Jahr 2015. Nach 13 Monaten arbeiten in der Innerschweiz, zog es mich arbeitstechnisch nach Zürich zurück. Es war ein kurzes Gastspiel – traurig darüber bin ich nicht. Eine Facebook-Konversation und ein Gespräch später trat ich bereits meine neue Stelle bei Guave Interactive in Wädenswil an. Eine Entscheidung, welche ich bis heute nicht bereue. Endlich darf ich im Design-Prozess mitwirken, meine Ideen einbringen und danach umsetzen. Ausserdem konnte ich erste Erfahrungen mit E-Commerce Systemen sammeln.

Zwei Grossprojekte prägten mein 2015

negishi.ch war mein erstes grosse Projekt bei Guave Interactive. Ein E-Commerce Projekt, welches komplett responsive und mit einigen Herausforderungen verbunden war.
Das Showcase dazu gibt es bei Guave Interactive.

Teilweise parallel dazu setzte ich das Frontend für musical.ch von Freddy Burger Management um. Dieses Projekt war ebenfalls eine grosse Herausforderung, da die Musicals unterschiedlich aufgebaut werden können.
Das Showcase dazu gibt es bei Guave Interactive.

Nebenbei

Nebenbei durfte ich meine Erfahrung im Social Media Bereich bei Guave einbringen. Die beiden Marken Guave Interactive und Guave Motion wurden dadurch gestärkt.


Webseite

Anfang 2015 habe ich ein weiteres Mal digital aufgeräumt. Webseite und meine Artikel habe ich schon ein paar Jahre zuvor zusammengeführt. Dieses Jahr waren mein Portfolio und Lebenslauf dran.

Doch bis es soweit war, habe ich während 6 Monaten nach dem optimalen Design für diese Webseite gesucht. Insgesamt habe ich 3 Designs entworfen und teils auch umgesetzt – nur mit dem Letzten war ich schlussendlich zufrieden. Meine Gedanken dazu habe ich in „Den Designprozess hinterfragen“ niedergeschrieben.

Die Anzahl Artikel habe ich drastisch reduziert. Ich halte lieber die Texte aktuell, anstatt immer neue Inhalte zu produzieren. Der Leserzahlen wegen habe ich meinen Blog schon lange nicht mehr.

Da auch die Anzahl Kommentare bei den Artikeln zurückging liess ich die Kommentarfunktion komplett weg. Das Feedback kam ohnehin meistens via Twitter oder Facebook.


WordPress

Schon längere Zeit existierten ein Gist mit meinen Lieblingsplugins für WordPress. Ein Blogpost von Monah gab schlussendlich den Anstoss aus dem Gist den kurzen Artikel „Nützliche WordPress Plugins“ zu machen.

Kostenloses Theme

Ein Punkt auf meiner Bucketlist habe ich bald einmal abgehakt. 2015 begann ich nämlich mein erstes WordPress Theme zu entwickeln, welches auch kostenlos erhältlich sein wird. Es wird „Linje“ heissen und viele coole Funktionen enthalten. Ein Stück Arbeit für 2016 bleibt dennoch.

Projekte

3 kleinere WordPress Projekte habe ich im vergangenen Jahr umgesetzt. Für die Journalistin Claudia Gnehm habe ich ein komplett eigenes Design entwickelt, für ihren Berufskollegen Peter Hossli habe ich einen Serverumzug gemacht. Obendrauf habe ich das originale Design übernommen und dazu responsive gemacht.

Für meinen Kollegen Claudio Thoma durfte ich ein Portfolio auf Basis von WordPress umsetzen.


Fotografie und Reisen

2015 habe ich wieder vermehrt fotografiert. Zusammen mit Yvonne war ich zweimal in Zermatt, New York (aber nur einmal) und im Wellness-Urlaub in Seefeld.

Zermatt

Die Fotos aus Zermatt gibts entweder bei Yvonne im Blog oder auf meinem Instagram Account.

New York

New York war mein absolutes Highlight. Erstes Mal Amerika und direkt New York. Überwältigend wars. Meine Fotos habe ich im Artikel „New York in Bildern“ verarbeitet. Die besten Bilder habe ich in einen Kalender verpackt und verkauft, beziehungsweise an die Familie verschenkt.

Seefeld, Tirol

Von Seefeld habe ich nicht so viele Bilder – passt thematisch aber auch nicht wirklich zu mir. Darum gibts auch einen Beitrag bei Yvonne über unsere Wellness-Woche.


Und sonst so

Im August habe ich mich über Apps aufgeregt. Und im Oktober war ich wählen. Es war verdammt schwierig.